Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 20696 4.9.2020
18.90 €

Johann Mattheson (1681-1764)  
Suite settieme from "Pieces de Clavecin" (1714)
Prelude
Allemande
Courante
Georg Philipp Telemann (1681-1767)  
Trio X from "Essercizii Musici" (1739)
Dolce
Presto
Pastorale
Vivace
John Loeillet (1680-1730)  
Lesson I for the Spinet (1712)
Almand
Slow Aire
Corant
Menuet
Jigg
Georg Philipp Telemann (1681-1767)  
Der getreue Music=Meister (1728)
Dolce
Menuets
Gigue à l'Angloise
Carl Friedrich Abel (1723-1787)  
Trio in G major A5:4A
Allegro ma non troppo
Andantino
Tempo di minuetto
Charles Burney (1726-1814)  
Sonata III in D major (1776)
Prelude
Affettuoso
Capriccio
Minuetto
Francesco Maria Veracini (1690-1768)  
Sonata No. 12 from 12 Sonate accademiche, Op. 2 (1744)
Passagallo (Largo/Andante)
Capriccio Cromatico
Adagio
Ciaccona (Allegro ma non Presto)
Francesco Geminiani (1687-1762)  
Rules for Playing in a True Taste: An English Tune (1739)
An English Tune
Cantabile
Andante
Allegro assai
Allegro moderato
Andante
   

The Hitchcock Spinet


Werke von Abel, Burney, Geminiani, Loeillet, Mattheson und Telemann


Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.


Versand nur innerhalb der EU, UK, Schweiz, Norwegen
Wir berechnen keine Versandkosten!

Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.

Der Name Hitchcock steht nicht nur für den berühmtesten aller britischen Filmregisseure, sondern auch für eine bedeutende Instrumentenbauerfamilie aus England. Nur noch wenige dieser klangvollen und extravaganten Tasteninstrumente sind erhalten geblieben. Das vielsaitige Spinett Nr. 1379 aus dem Hamburger Telemann-Museum mit seinen kunstvoll in weißem Elfenbein eingefassten schwarzen Tasten wird nun erstmals in einer Aufnahme präsentiert. Das Hitchcock Trio lädt zu einem typisch bürgerlichen Salonkonzert, wie sie Ende des 18. Jahrhunderts in Europa üblich waren. Es erklingen ausgewählte Londoner Kompositionen etwa von Burney, Geminiani, Abel oder Loeillet (einem gefeierten Cembalisten seiner Zeit) sowie Werke der berühmtem Hamburger Telemann und Mattheson. Das eingespielte Trio mit Anke Dennert (Londoner Spinett von 1730) bringt das ausdrucksvoll klingende Hitchcock Spinett sowohl in solistischer Präsenz zum Leuchten als auch im lebendigen kammermusikalischem Austausch mit Gabriele Steinfeld (Süddeutsche Barockvioline) und Simone Eckert (Hamburger Tielke Gambe von 1685).

Radio Klassik Stephansdom
CD des Tages 22. September 2020

SWR2 Klassik
"Hitchcocks Instrumente gehörten im 18. Jahrhundert zu den klangvollsten und am besten gebauten. Das Hitchcock-Spinett als Kammermusikant!" Die komplette Sendung von Bettina Winkler am 8. Oktober 2020 kann man hier nachhören.