Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 20658 10.1.2020
18.90 €

William Byrd (1539/40 or 1543–1623)  
The Earle of Oxford’s Marche (probably after 1588)
George Frideric Handel (1685–1759)  
Music for the Royal Fireworks, HWV 351 (Suite in six movements) (1749)
Ouverture
Bourrée
La Paix
La Réjouissance
Menuets I/II
Henry Purcell (1659–1695)  
from Suite from The Fairy-Queen (1692/95)
Act IV: Symphony
Act I: Overture
Second Music: Air and Rondeau
Act V: Entry Dance and Symphony
Gustav Holst (1874–1934)  
First Suite for Military Band, Op. 28, No. 1 (1909)
Chaconne
Intermezzo
March
Ralph Vaughan Williams (1872–1958)  
Concerto for Bass Tuba and Orchestra (1953–54)
Prelude
Romanza
Finale
Edward Elgar (1857–1934)  
from Variations on an Original Theme, Op. 36, “Enigma Variations” (1899)
Variation IX “Nimrod”
Edward Elgar  
Pomp and Circumstance March, Op. 39, No. 1 (1901)
   

British Classics


Werke von Byrd, Händel, Purcell, Holst, Vaughan Williams und Elgar


Auf Lager, Versand am 8. Januar


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.

Musik, die das Herz unmittelbar anspricht, legt die Sächsische Bläserphilharmonie auf ihrer neuen CD vor: englische Werke vom Frühbarock bis in die klassische Moderne. Unterstützt wird das einzige Kulturorchester Deutschlands, das in ausschließlich sinfonischer Bläserbesetzung auftritt, durch den Weltklasse-Tubisten und ECHO-Klassik-Preisträger Andreas Martin Hofmeir. Die Musiker um Chefdirigent Thomas Clamor haben bereits einige CDs mit länderspezifischen Klassikern herausgebracht, unter anderem mit Musik aus Frankreich, den USA und Russland. Die speziellen englischen Farben, die Nähe zur Volksmusik und die Verbundenheit mit der Tradition findet sich auf der neuen CD in den Werken von William Byrd und Henry Purcell genauso wie in der Musik von Gustav Holst und Edward Elgar. Und der Ausnahme-Künstler Andreas Martin Hofmeir spielt Ralph Vaughan-Williams' Tubakonzert mit unvergleichlicher Leichtigkeit.