Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 19643 5.4.2019
18.90 €

Ludwig van Beethoven (1770–1827)  
Six Bagatelles, Op. 126 (1823–1824)
Andante con moto
Allegro
Andante
Presto
quasi Allegretto
Presto. Andante amabile e con moto
Franz Liszt (181–1886)  
Piano Sonata in B minor, S. 178 (1852–1853)
Claude Debussy (1862–1918)  
Préludes, Book 2 (1912–1913)
La terrasse des audiences du clair de lune
Claude Debussy (1862–1918)  
Suite bergamasque (1890)
Clair de lune
Robert Schumann (1810–1856)  
Arabeske, Op. 18 (1839)
Robert Schumann (1810–1856)  
Kinderszenen, Op. 15 (1838)
Träumerei
   

Hans H. Suh


Werke von Beethoven, Debussy, Liszt und Schumann


Auf Lager, Versand in 1-2 Tagen.


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.




Großes und Kleines präsentiert der Pianist Hans H. Suh auf seiner GENUIN-CD mit Klavierwerken von Beethoven bis Debussy. Der Gewinner zahlreicher internationaler Wettbewerbe, darunter der International German Piano Award 2018, zeigt sich als ein Meister des Augenblicks wie auch des großen Bogens: Schumanns, Beethovens und Debussys „Kleinigkeiten“, also Préludes, Bagatellen und andere Momentaufnahmen, leuchten mit großer und langanhaltender Strahlkraft. Suh holt Liszts gigantische h-Moll-Sonate in die Gegenwart und verleiht ihr den Zauber des Augenblicks. Diese Kombination aus gelungener Repertoire-Auswahl und erlesener Interpretation schickt nicht nur Klavierliebhaber auf eine virtuose Klangzeitreise.

Radio Klassik Stephansdom
CD des Tages am 12. April 2019

Pizzicato
"Mit diesem Parcours zeigt Hans Suh, dass er stilistisch sehr sicher ist und sehr geschmackvoll sowie intelligent gestalten kann." Lesen Sie die Rezension vom 13.April 2019 hier auf pizzicato.de

rbb Kulturradio
"Hans H. Suh - ein Pianist der Extreme, pianistische Grenzen scheint er nicht zu akzeptieren. Ein Glück." Lesen Sie die Rezension vom 23 April 2019 hier auf der Webiste von rbb Kulturradio.