Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 19650 8.2.2019
18.90 €

Joseph Haydn (1732–1809)  
Sonata in C major Hob. XVI:50 (c. 1794/95)
Allegro
Adagio
Allegro Molto
Thomas Haigh (1769–1808)  
Three Canzonetta's of Dr. Haydn's Arrangedas Rondos for the Piano Forte (1796)
Canzonetta II – Rondo. Allegretto
Canzonetta III – [Rondo.] Allegretto
Canzonetta I – Rondo. Allegretto
Thomas Haigh (1769–1808)  
Fantaisie for the Piano Forte (1817)
Fantaisie
Christian Ignatius Latrobe (1758–1836)  
Three Sonatas for the Pianoforte, Op. 3 (1791)
Sonata I in A major, II. Lente
Thomas Haigh  
Sonata II in B-f lat major from A Second Sett of Three Sonatas, for the Piano Forte
Adagio – Allegro
Allegretto (A Celebrated Air by Asioli Adapted as a Rondo)
Joseph Haydn (1732–1809)  
Sonata in E-flat major Hob. XVI:52 (1794)
Allegro
Adagio
Finale: Presto
   

Joseph Haydn and his London Disciples


Werke von Joseph Haydn, Thomas Haigh und Christian Ignatius Latrobe


Auf Lager, Versand am 7. Januar


Wir berechnen keine Versandkosten!
Bitte lesen Sie unsere AGB, Datenschutzerklärung und Widerrufsbelehrung.




Wie es wohl bei Haydn damals geklungen hat, als er in London unterwegs war, konzertierend und unterrichtend? Näher als Rebecca Maurer auf ihrem Original Londoner Fortepiano von 1816 kommt vielleicht heute niemand an den Sound der Zeit. Und dazu tut dies die international gefragte Hammerklavier-Virtuosin mit blendender Technik und makellos stilsicher. Nicht zuletzt ist auch das Repertoire eine Sensation, findet man doch nicht aller Tage Weltersteinspielungen von Haydn-Schülern auf Programmzetteln: Duftige Musik der Empfindsamkeit mit einigen romantischen Atemzügen von Thomas Haigh und Christian Ignatius Latrobe. Repertoire-Wert überragend!



Nürnberger Nachrichten / Februar 2019
CD-Tipp

SWR2 / Februar 2019
CD-Besprechung und Interview

BR Klassik / Februar 2019
"...äußerst hörenswerte Klavier-CD (...) zaubert Rebecca Mauer gerade in den langsamen Sätzen unendliche Bögen, jongliert mit den zarten Farben des Flügels, als empfange sie Klänge aus einer jenseitigen Welt." Hören Sie die Besprechung hier auf der Website von BR Klassik.

DLF Kultur / Februar 2019
"Rebecca Maurer interpretiert diese Werke mit größtmöglicher Transparenz und kristallklarer Auflösung und ringt dem Broadwood-Flügel Farben und Nuancen, insbesondere aber einen Wumms ab, den man diesem zarten Instrument niemals zugetraut hätte. Eine wohltuende, klangprächtige Alternative zu anderen Darstellungen auf diesen Instrumenten, bei denen der Ton schon mal auf halbem Weg ohnmächtig nach hinten wegkippt. Muss man gehört haben? Aber sowas von!" Mehr dazu hier auf der Website von DLF Kultur.

Seite 6 / Februar 2019
"...Rebecca Maurer erinnert azf ihrer jüngsten, mit Weltersteinspielungen gespickten CD an ein besonderes Kapitel."

BR
"äußerst hörenswerte Klavier-CD (...) zaubert Rebecca Mauer gerade in den langsamen Sätzen unendliche Bögen, jongliert mit den zarten Farben des Flügels, als empfange sie Klänge aus einer jenseitigen Welt."
Besprechung im Bayerischen Rundfunk von Volker Sellmann, 10.2.2019

17.2.19 / SWR 2
Am 17.2.2019 wird ein Interview mit Rebecca Maurer im SWR 2 gesendet (15.05 - 17.00 Uhr)
Zur Sendung im SWR 2