Homepage
Aufnahme-Philosophie
Label-Philosophie
Neuerscheinungen
Genuin News
Links
Team
Kontakt
Neuerscheinungen
Genuin Editionen
Genuin CD-Katalog
Genuin CD-Suche
GEN 18497 2.2.2018
18.90 €

Othmar Schoeck (1886–1957)  
Suite for String Orchestra in A-flat major, Op. 59 (1945)
I Andante maestoso
II Pastorale tranquillo
III Tempo di marcia allegro
IV Poco adagio
V Presto
Othmar Schoeck  
Concerto for Cello and String Orchestra, Op. 61 (1947)
I Allegro moderato
II Andante tranquillo – Più lento – Tempo 1
III Presto
IV Lento – Molto allegro
Othmar Schoeck  
Sommernacht (Summer Night), Pastoral Intermezzo for String Orchestra, Op. 58 (1945)
   

Summer Night


Werke von Othmar Schoeck (1886–1957)

Auf Lager, Versand am 8. Januar

- keine Versandkosten! -




Das Kammerorchester I TEMPI aus Basel hat für seine zweite GENUIN-CD Musik des Schweizers Othmar Schoeck ausgewählt. Der Titel ist Programm: Gevorg Gharabekyan und seine Musiker entführen uns in eine traumhafte Sommernacht – alle Stücke haben eine für Schoeck ungewöhnliche Leichtigkeit und große Freundlichkeit: eine wunderbare Suite, ein faszinierendes Cellokonzert und eine hinreißende Pastorale. Der Streicherklang des stilbewusst musizierenden Ensembles ist geschmeidig, dennoch aber zupackend. Die feinsten Verästelungen der spätromantischen Musik werden nachgezeichnet. Man kann nur hoffen, dass diese prächtige CD zu einer Schoeck-Renaissance auch außerhalb der Eidgenossenschaft beiträgt – seine Musik hat es verdient!

Pizzicato
"mit großem Klang"
Besprechung in Pizzicato vom 4. April 2018

Musicweb International
"Es sind vorwiegend ausdrucksstarke Werke, oft reich an Leidenschaft und Sehnsucht, mit gelegentlichen Streifzügen in eine dunkle und gequälte Welt. ... Liebhaber spätromantischer Musik, die auf der Suche nach etwas Hochwertigem außerhalb des Standardrepertoires sind, sollten bei diesem Schoeck Album Summer Night nicht zögern."
Rezension von Michael Cookson in Musicweb International, März 2018

Klassik heute / 3.4.2018
"Die Instrumentation, die exemplarisch vorführt, welch zarte und kräftige Klänge sich mit einer reinen Streicherbesetzung realisieren lassen, bringt durch ihre feine Abstufung die harmonischen und kontrapunktischen Einfälle zu perfekter Wirkung, während die Stimmführung, unter ausgiebigem Einsatz von Chromatik, regelmäßig uneindeutige Zusammenklänge und Progressionen hervorbringt, die im Kontext der Dur-Moll-Harmonik wie intensive Kontrastfarben erscheinen." Hören Sie die CD-Besprechung hier auf der Website von Klassik heute.